Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Oberstaufen: Unfall beim Rodeln – Kinder prallen gegen Schneekanone
Schlitten Rodel
Symbolfoto: Animaflora PicsStock - Fotolia

Oberstaufen: Unfall beim Rodeln – Kinder prallen gegen Schneekanone

Ein Rodelunfall mit zwei beteiligten Kindern ereignete sich heute Mittag, am 25.12.2019, im Bereich der Imbergbahn in Oberstaufen.
Eine Urlauberfamilie war zu fünft unterwegs, wobei das Brüderpaar im Alter von 4 und 6 Jahren immer wieder kleinere Rodelabfahrten im eher flachen Gelände unternahm. Bei dem anschließenden Abstieg im unteren Bereich der Imbergbahn untersagten die Eltern das weitere Rodeln, weil die Strecke zu gefährlich sei. Sie nahmen dem 4-jährigen auch den Rodel ab.

Im gesperrten Bereich stiegen die beiden Brüder dann gemeinsam auf den Rodel des 6-jährigen und fuhren den Steilhang hinunter. Dabei verloren sie die Kontrolle über den Rodel und kollidierten mit einer aufgestellten Schneekanone. Der 4-jährige zog sich dabei eine tiefe Schnittwunde auf der Stirn zu, der 6-jährige blieb unverletzt. Zwei Männer kümmerten sich sofort um den Verletzten. Die Eltern hatten den Unfall gar nicht mitbekommen, weil sie schon ein Stück vorausgegangen sind. Die Bergwacht Oberstaufen übernahm die weitere Versorgung und brachte das Kind zur Talstation der Imbergbahn hinunter.

Ersthelfer sollen sich melden
Der 4-jährige kam anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik. Die Polizei Oberstaufen bittet die beiden Ersthelfer, die namentlich nicht bekannt sind, sich zu melden.

Anzeige
WhatsApp chat