Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach/ Rißegg: Feuerwerkskörper setzen Carport, Pkw und Doppelhaus in Brand
Feuerwehrfahrzeug Blaulicht
Symbolfoto: benekamp - Fotolia

Biberach/ Rißegg: Feuerwerkskörper setzen Carport, Pkw und Doppelhaus in Brand

Unbewohnbar sind die beiden Hälften eines Doppelhauses in Rißegg, nach einem Brand in der Neujahrsnacht.
Mehrere 100.000 Euro beträgt der Schaden an einem Doppelhaus, das durch ein Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus, als gegen 01.50 Uhr die Mitteilung einging, dass in Rißegg, im Akazienweg, ein Haus brenne. Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, brannte ein Carport und ein Pkw, der darunter stand. Die Flammen griffen auf das Doppelhaus über und beschädigten es stark.

Die beiden Familien konnten sich unverletzt ins Freie retten, als sie den Brand bemerkten. Sie müssen aber die nächsten Tage bei Verwandten und Bekannten unterkommen, da die beiden Hälften nach dem Brand nicht mehr bewohnbar sind.

Offenbar entsorgte Feuerwerkskörper für Brand verantwortlich
Ersten Ermittlungen von Polizei und Feuerwehr zu Folge könnten Feuerwerkskörper für den Brandausbruch verantwortlich sein. Hausbewohner hatten abgebrannte Feuerwerksbatterien in einem Plastikmülleimer entsorgt, der unter dem Carport stand. Vermutlich waren diese noch nicht ganz erloschen, so dass die Hitzeentwicklung den Mülleimer in Brand setzte. Die Flammen griffen dann auf den Carport, das dort geparkte Auto und schließlich das Haus über.

Anzeige