Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Unteregg: Ergebnis der Obduktion des tot aufgefundenen Betriebshelfer
Blaulicht Notarzt Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Unteregg: Ergebnis der Obduktion des tot aufgefundenen Betriebshelfer

Am 29.12.2019 wurde in Unteregg ein 54-jähriger Betriebshelfer leblos im Stall aufgefunden. Den Mann konnte nicht mehr geholfen werden. Nun gibt es Infos zur Todesursache.
Durch die Erstmitteiler waren sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet worden, die später durch den Rettungsdienst fortgeführt wurden. Trotz dieser medizinischen Versorgung verstarb der Mann noch vor Ort in dem landwirtschaftlichen Betrieb.

Die angeordnete Obduktion des verstorbenen Betriebshelfers ergab, dass dieser infolge von traumatischen Einwirkungen, wie sie typischerweise durch Tiertritte verursacht werden, verstorben ist. Weitergehende Verletzungen wie von dritter Hand, die auf eine Fremdbeteiligung hindeuten würden, konnten nicht festgestellt werden. Die Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen weitergeführt.

Anzeige