Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Rot an der Rot: Drei Verletzte nach Überholvorgang
Rettungswagen mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Rot an der Rot: Drei Verletzte nach Überholvorgang

Drei Beteiligte wurden bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag, den 10.01.2020, bei Rot an der Rot verletzt.
Gegen 17.50 Uhr befuhr der 20-jährige Unfallverursacher mit seinem VW Golf die Kreisstraße 7577 von Zell in Fahrtrichtung Rot an der Rot in einer Kolonne. Vor der Einmündung zur Umgehungsstraße, der Landesstraße 300, setzte er trotz unklarer Verkehrslage zum Überholen an. Hierbei missachtete er zudem die durchgezogene Linie. Kurz zuvor war ein 64-Jähriger mit seinem Nissan ordnungsgemäß von der Umgehungsstraße kommend in Fahrtrichtung Zell nach links abgebogen. Auf der Fahrbahn in Richtung Zell kam es dann zum seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Golf des jungen Mannes kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl der Unfallverursacher als auch der 64-Jährige und dessen 23-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Alle kamen mit einem Rettungswagen zur Versorgung in ein Krankenhaus.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8.000 Euro. Das Verkehrskommissariat Laupheim nahm den Unfall auf. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße zwischen Zell und Rot an der Rot für zwei Stunden voll gesperrt.

Anzeige