Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Ichenhausen: Auftauen einer Breze führt zu Einsatz in der Fachklinik
Symbolfoto: Mario Obeser

Ichenhausen: Auftauen einer Breze führt zu Einsatz in der Fachklinik

Am Samstagabend, den 11.01.2020, lösten im Keller eines Gebäudes der Fachklinik Ichenhausen mehrere Rauchmelder aus.
Dies hatte zur Folge, dass die Integrierte Leitstelle Donau-Iller einen Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Ichenhausen, zwei Rettungswägen, ein Notarztfahrzeug und einen Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert wurden. Ebenso war eine Streife der Polizei verständigt worden.

Vor Ort stellten die Kräfte der Feuerwehr über die im Keller ausgelösten Rauchmelder fest, dass eine verbrannte Breze in der Mikrowelle einer Küche im Keller lag. Diese sorgte dafür, dass sowohl der Keller des betroffenen Gebäudes, als auch das Treppenhaus verraucht waren und Brandgeruch wahrnehmbar war.

Durch das Schließen geöffneter Brandschutztüren wurde eine weitere Ausbreitung des Rauches verhindert. Die Feuerwehrkräfte brachten einen Drucklüfter in Stellung und befreiten damit die Räumlichkeiten vom Rauch und Geruch. Damit konnten die Kräfte nach knapp einer Stunde wieder abrücken.

Anzeige