Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Krumbach: Falsche Polizeibeamte – Rentner bringt Goldmünzen zur Polizei
Goldmuenze Muenze
Symbolfoto: feiern1 - Pixabay

Krumbach: Falsche Polizeibeamte – Rentner bringt Goldmünzen zur Polizei

Völlig überrascht waren gestern die Beamten der Polizeiinspektion Krumbach als ein betagter Senior mit einem Plastikeimer erschien, in dem sich Goldmünzen im Gegenwert einer deutlich fünfstelligen Summe befanden.

Bekannte Betrugsmasche hat fast Erfolg
Der rüstige Rentner gab an, dass er einen Anruf von der Kripo München erhalten habe. Ihm wurde die übliche Geschichte erzählt, dass in der Nähe Einbrecher festgenommen wurden und nun seine Wertsachen nicht mehr sicher seien. Letztendlich gelang es den Betrügern, den Mann dazu zu bewegen, seine Goldmünzen aus dem Schließfach der Bank zu holen. Wieder zu Hause angekommen, erhielt er die Anweisung, mit seinem Pkw loszufahren. Er sollte sein Mobiltelefon für weitere Instruktionen mitnehmen und die Münzen später einem Polizisten übergeben.

Zweifel kamen gerade noch rechtzeitig
Nun kamen dem Geschädigten Zweifel, weshalb er zu seinem Nachbarn ging. Dieser hatte glücklicherweise schon eine Präventionsveranstaltung der Polizeiinspektion Krumbach zu dem Betrugsthema besucht und wusste über die Masche Bescheid. Dies bewog den Geschädigten dazu, bei der Polizei vorzusprechen.

Die Polizei warnt
Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass Polizisten nie Wertsachen nach telefonischer Vorankündigung zur sicheren Verwahrung abholen würden. Allein am gestrigen Mittwoch meldeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach sechs Personen, die solch betrügerische Anrufe erhalten hatten. Zu weiteren Überweisungen kam es nicht.

In diesem Zusammenhang darf auch auf die Fernsehsendung „Falsche Polizisten – Die Callcenter Mafia“ verwiesen werden, die am kommenden Montag, den 20.01.2020 um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird.

Anzeige