Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » AUGSBURG – Erfolg für die Polizei – Einbruchserie aufgeklärt

AUGSBURG – Erfolg für die Polizei – Einbruchserie aufgeklärt

Nach mehrwöchigen Ermittlungen konnte die Kripo Augsburg nun eine überregionale Einbruchserie aufklären.

Die Serie begann im Dezember 2011 in Augsburg mit einer sehr individuellen, markanten Arbeitsweise, die man als „Handschrift“ des Täters bezeichnen kann. Diese Arbeitsweise kann aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genauer beschrieben werden.
Nach 10 Fällen mit dieser typischen Arbeitsweise im Stadtgebiet Augsburg, wurde je ein weiterer Fall in Bobingen, sowie in Herrsching / Ammersee und Starnberg festgestellt.
Der Täter verlagerte dann sein Arbeitsfeld in Richtung München und Umgebung.
Dort wurde er bei einer Tatausführung von Zeugen gesehen und eine Phantomzeichnung erstellt, die Fahndung verlief aber zunächst erfolglos.
Danach wechselte der Täter in Richtung Bodensee und beging weitere Einbrüche in Überlingen und Konstanz. Dies veranlasste die Kripo zu einer Warnmeldung der österreichischen Polizeidienststellen und prompt kam es auch zu drei Einbrüchen mit dieser typischen Arbeitsweise im Bereich Bregenz.
Beim vierten Einbruch am 20.06. in Nüziders wurde der Täter von einem Nachbarn beobachtet und daraufhin von der Gendarmerie Bludenz festgenommen.
Es handelt sich um einen 49jährigen Augsburger, der ohne festen Wohnsitz war.
Er legte inzwischen zu 40 Einbruchdiebstählen ein Geständnis ab.
Dabei suchte er nur Wohnungen und Einfamilienhäuser auf, bei denen er aufgrund äußerlicher Feststellungen davon ausgehen konnte, dass sich keine Bewohner darin aufhalten. Entwendet wurde ausschließlich Bargeld, da der Täter über kein Fahrzeug zum Abtransport von Beutegegenständen verfügte, sondern stets mit der Bahn reiste.
Der Einzeltäter war vor dieser Serie noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten und gab an, durch Trennung von der Ehefrau, Verlust des Arbeitsplatzes und der Wohnung aus Geldnot zum Einbrecher geworden zu sein. Von dem erbeuteten Bargeld beglich er neben seinem Lebensunterhalt auch die Mietschulden in verschiedenen Pensionen.

Nach zweiwöchiger Untersuchungshaft in Österreich wurde der 49jährige an die Bundesrepublik Deutschland ausgeliefert und befindet sich derzeit in U-Haft in Augsburg,
wo die Staatsanwaltschaft Augsburg die Anklage für den Prozess vorbereitet.

20120810-140905.jpg

Anzeige
x

Check Also

Seniorin telefoniert Frau Telefon

Schwabmünchen / Untermeitingen: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Eine ältere Frau in Untermeitingen und zwei Damen in Schwabmünchen erhielten am gestrigen Montag, dem 17.06.2019, Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Mit unterschiedlichen Geschichten über angebliche ...

Betrug Telefon Computer Handy

Augsburg: Wieder mehrere Anrufe falscher Polizeibeamter

In den Abendstunden des 16.06.2019 gingen v.a. im südlichen Augsburger Stadtgebiet (Stadteile Göggingen, Haunstetten) vermehrt Anrufe falscher Polizeibeamter ein. Der zeitliche Schwerpunkt lag im Bereich ...