Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Drei Brüder schlägern mit Türstehern einer Gaststätte
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Ulm: Drei Brüder schlägern mit Türstehern einer Gaststätte

Ein unangenehmes Nachspiel hatte die alkoholbedingte Uneinsichtigkeit dreier Brüder in einer Ulmer Gaststätte am heutigen Samstag, den 18.01.2020.
Weil er kurz nach 02.00 Uhr im Thekenbereich immer wieder volltrunken stürzte, gab ein Türsteher einem 20-jährigen Mann zu verstehen, dass es Zeit wird die Heimreise anzutreten. Dies bekamen seine zwei Brüder im Alter von 22- und 23-jahren mit. Statt der Anweisung des Sicherheitspersonals Folge zu leisten und das Lokal zu verlassen, entschieden sich die Drei lieber mit den Türstehern ein Gerangel einzugehen. Aus dem Gerangel entwickelte sich vor der Gaststätte eine Schlägerei.

Auf diese Auseinandersetzung wurde eine Streife des Polizeireviers Ulm-Mitte aufmerksam. Beim Versuch die Beteiligten zu trennen schlug der 20-Jährige nach einem der Beamten. Erst nach Anwendung von unmittelbarem Zwang gelang es die Auseinandersetzung zu beenden. Alle drei Schläger mussten im Anschluss zum Polizeirevier Ulm-Mitte verbracht werden. Da sich auch dort das Mütchen der Männer nicht kühlen lies, mussten der 20- und auch der 22-Jährige seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. Der 23-Jährige durfte seinen Heimweg antreten.

Gegen alle drei wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Anzeige
WhatsApp chat