Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Zu geringer Abstand führt zu Auffahrunfall
Polizeifahrzeug Motorhaube
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Zu geringer Abstand führt zu Auffahrunfall

Ein Pkw war am 17.01.2020 auf der Autobahn 7 bei Neu-Ulm einem anderen Fahrzeug aufgefahren.
Um 12.19 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer die A 7 in Fahrtrichtung Würzburg. Ein vor ihm befindlicher 38-jähriger Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt abbremsen. Aufgrund zu geringen Abstandes konnte der 50-Jährige nicht rechtzeitig anhalten und fuhr in das Heck seines Vordermanns. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Anzeige