Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Ausgetickt – Frau geht in Dienststelle auf Polizeibeamte los
Wut Frau wuetend Faust
Symbolfoto PublicDomainPictures - Pixabay

Neu-Ulm: Ausgetickt – Frau geht in Dienststelle auf Polizeibeamte los

Am Freitagvormittag, den 17.01.2020, wurden zwei Polizeibeamte von einer 23-jährigen Frau in den Diensträumen der Polizeiinspektion Neu-Ulm tätlich angegriffen und verletzt.
Grund hierfür war, dass die Polizeibeamten zuvor deren 25-jährigen Lebensgefährten aufgrund eines Haftbefehles festgenommen und zur Dienststelle gebracht hatten. Die Frau wollte den Haftbefehl ihres Lebensgefährten mit einer Zahlung abwenden. Da sie die Geldstrafe jedoch nicht aufbringen konnte, beleidigte sie die aufnehmenden Polizeibeamten.

Als ein Polizeibeamter daraufhin die Identität der aggressiven Dame feststellen wollte, warf sie ihr Handy auf ihn. Anschließend sprang sie ihn an, trat ihm mit dem Fuß gegen das Handgelenk und versetzte ihm einen Faustschlag an die Stirn. Sein Kollege kam hinzu und gemeinsam wurde die aggressive 23-Jährige mittels körperlicher Gewalt zu Boden gebracht, um weitere Angriffe ihrerseits zu verhindern.

Ein Polizeibeamter erlitt bei dem tätlichen Angriff eine Schwellung an der Stirn und leichte Verletzungen an Händen und Schulter. Sein Kollege zog sich eine Knieverletzung zu, da die 23-jährige sein Knie umklammerte und es dadurch verdreht wurde. Die 23-jährige ließ sich auch in Polizeigewahrsam nicht beruhigen. Da sie weiterhin aggressiv war und hierbei sich und andere gefährdete, wurde sie in eine Klinik verbracht.

Anzeige