Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingen/Hamburg: Böse Überraschung beim Anmelden eines hochwertigen Gebrauchtwagen
Lenkrad Porsche
Symbolfoto: Pixabay

Memmingen/Hamburg: Böse Überraschung beim Anmelden eines hochwertigen Gebrauchtwagen

Ein böses Erwachen gab es für einen 38-jährigen Memminger, als er am Dienstag, den 21.01.2020, seinen aktuell erworbenen SUV der Marke Porsche, bei der Zulassungsstelle anmelden wollte.
Die Behörde erkannte anhand der vorgelegten Dokumente, dass es sich hierbei um Fälschungen handelte und informierte umgehend die Polizei.

Pkw in Hamburg gekauft
Der offenbar ahnungslose Autokäufer war zuvor über eine bekannte Internet-Plattform auf das nur wenige Monate alte Gebrauchtfahrzeug aufmerksam geworden und vereinbarte mit dem Anbieter ein Treffen. Bargeld und Fahrzeug wurden schließlich in einer Tiefgarage in Hamburg ausgetauscht.

Teil einer größeren Betrugsserie – Pkw sichergestellt
Erste Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen zur Herkunft des Fahrzeuges führen in die Schweiz. Über die zuständigen Behörden in Hamburg konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der vorliegende Sachverhalt vermutlich Teil einer größeren Betrugsserie ist. Bis zur weiteren Klärung der Eigentumsverhältnisse wurde das mehrere zehntausend Euro teure Fahrzeug nun durch die Polizei sichergestellt.

Anzeige