Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Günzburg/A8: Kontrolle durch Schleierfahnder
Polizeikontrolle
Symbolfoto: Björn Wylezich - Fotolia

Günzburg/A8: Kontrolle durch Schleierfahnder

Ein Tourist der aber einer Arbeit nachging und einen Transporter-Fahrer entdeckten Schleierfahnder bei Kontrollen auf der Autobahn 8 in Günzburg.

Am Donnerstag, den 23.01.2020, gegen 17.05 Uhr, kontrollierten Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf der Autobahn 8 bei Günzburg einen weißen Kombi mit Bauarbeitern. Laut Angaben waren sie auf dem Weg zu einer Baustelle, um Arbeiten auszuführen. Dabei stellten die Fahnder bei einem 50-jährigen serbischen Staatsangehörigen fest, dass dieser nur als Tourist eingereist war und keine erforderliche Genehmigung zur Arbeitsaufnahme besaß. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige, für die er eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich hinterlegen musste. Gegen seinen Arbeitgeber aus dem Bereich Dachau werden ebenfalls Strafermittlungen wegen illegaler Beschäftigung aufgenommen.

Bereits am 07.01.2020, gegen 16.10 Uhr, wurde ein 54-jähriger Mann mit seinem Lkw-Kleintransporter an der Abfahrt Günzburg der A8 kontrolliert. Er konnte hierbei keinen Führerschein vorzeigen. Trotz eindringlicher Belehrung versicherte er, im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein und fuhr somit weiter. Da die Fahnder jedoch bedenken hatten, forschten sie nach und stellten bei einer zwischenzeitlichen Überprüfung fest, dass der Mann gelogen hatte. Ihm war seine Fahrerlaubnis entzogen worden, was ihm durchaus bekannt war. Seinen Führerschein hatte er als verloren gemeldet, damit er ihn nicht abgeben musste. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Anzeige