Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Gegen Hausmauer geprallt und Mitfahrer verletzt zurückgelassen
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: Pixabay

Illertissen: Gegen Hausmauer geprallt und Mitfahrer verletzt zurückgelassen

Am frühen Freitagmorgen, dem 24.01.2020, wurde der Polizei Illertissen ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen mitgeteilt. Ein Unfall mit hohem Sachschaden und mehreren Verletzten.
Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer mit zwei weiteren Insassen war aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Bereich der Memminger Straße von der Fahrbahn abgekommen und in eine Hauswand geprallt.

Unfallverursacher rennt davon
Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der Unfallverursacher verschwunden. Seine beiden Mitfahrer ließ er mittelschwer verletzt an der Unfallstelle zurück. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Polizei stellt flüchtigen Fahrer
Die Streifen der Polizei Illertissen leiteten eine Fahndung nach dem Mann ein. Dieser konnte nach kurzer Zeit gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der Grund für sein Verhalten war schnell ermittelt. Der Mann stand nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Zur Beweissicherung erfolgte deshalb eine Blutentnahme.

Das Unfallfahrzeug wurde nach einer Spurensicherung abgeschleppt. An dem hochwertigen Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf 85.000 Euro geschätzt.

Anzeige