Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Illertissen/A7: Nach gesundheitlichen Problemen Verkehrsunfall verursacht
Rettungswagen mit Blitzer
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen/A7: Nach gesundheitlichen Problemen Verkehrsunfall verursacht

Die gesundheitlichen Probleme eines Autofahrers, welcher am 25.01.2020 auf der Autobahn 7 bei Illertissen unterwegs war, führten zu einem Verkehrsunfall.
Am gestrigen Samstag befuhr ein 58-jähriger Pkw-Lenker die Autobahn 7 in südliche Richtung. Der Mann hatte seinen Schäferhund mit dabei. Auf Höhe Illertissen kam er aufgrund noch nicht abschließend geklärter gesundheitlicher Probleme alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte zunächst zweimal gegen die Schutzplanke. Danach fuhr er einen Erdwall hoch und durchbrach dort den Wildschutzzaun, bis er schließlich etwa 50 Meter abseits der Fahrbahn in einem Acker zum Stehen kam.

Der augenscheinlich unverletzte Fahrzeugführer wurde vorsorglich in die Uniklinik Ulm eingeliefert. Um den Hund des Verunfallten kümmerte sich dessen Schwester, welche zur Unfallstelle gerufen wurde. Zur Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw wurde von der Feuerwehr Weißenhorn kurzzeitig der rechte Fahrstreifen gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Anzeige