Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Machtolsheim: Zeuge entdeckt stark beschädigten Pkw
Blutentnahme
Symbolfoto: Henrik Dolle - Fotolia

Machtolsheim: Zeuge entdeckt stark beschädigten Pkw

Gegen 08.00 Uhr, am 02.02.2020, fand ein Zeuge einen total beschädigten Ford auf einem Feldweg bei Machtolsheim und teilte dies der Polizei mit.
Als die Polizeibeamten eintrafen, kam auch der vermeintliche Unfallverursacher, ein 36-Jähriger, zu seinem Auto. Seinen Angaben zufolge soll sich der Unfall bereits wenige Stunden nach Mitternacht ereignet haben. Der Mann fuhr in der Umgehungsstraße zwischen Laichingen und Merklingen. Auf Höhe Machtolsheim verlor er die Kontrolle über seinen Ford. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinab. Dabei überschlug sich der Ford und kam auf einem asphaltierten Feldweg zum Stehen. Der 36-Jährige konnte sich selbst aus dem Auto befreien und ging nach Hause. Er verletzte sich leicht und wollte sich später in ärztliche Behandlung begeben.

Bei der Aufnahme des Verkehrsunfalles roch der Mann nach Alkohol. Die Polizisten nahmen ihn in ein Krankenhaus mit. Dort musste er eine Blutprobe abgeben. Die soll nun Aufschluss darüber geben, ob der 36-Jährige zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war oder nicht. Ein Abschlepper kümmerte sich um den nicht mehr fahrbereiten Ford. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 3.000 Euro.

Anzeige