Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Landensberg: Viele stark Betrunkene forderten die Einsatzkräfte beim Faschingsumzug
Bierflaschen
Symbolfoto: Fotobloger_Aleksei - Pixabay

Landensberg: Viele stark Betrunkene forderten die Einsatzkräfte beim Faschingsumzug

Viel zu tun hatte die Polizei mit zahlreichen meist stark betrunkenen Besuchern beim Faschingsumzug in Landensberg.
Beim Faschingstreiben am vergangenen Samstag lief gegen 19.30 Uhr ein sichtlich betrunkener 26-Jähriger an einer Polizeistreife vorbei. Er stürzte alleinbeteiligt auf die Straße und konnte nicht mehr aufstehen. Die Beamten halfen dem stark alkoholisierten Mann und beschlossen daher, ihn in Schutzgewahrsam zu nehmen. Als sie den Mann in den Streifenwagen verbrachten, fing er an sich zu wehren. Daher mussten die Beamten ihn durch Drücken bzw. Ziehen auf die Rückbank verbringen. Die eingesetzten Beamten wurden bei der Rangelei nicht verletzt. Ein späterer Alkoholtest ergab über 2,5 Promille. Der Betrunkene konnte seiner Mutter überbracht werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Polizei und Rettungsdienst hatten erheblich mit völlig betrunkenen Personen zu tun. Es wurden 21 Veranstaltungsbesucher im Alter von 15-21 Jahren in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die Rettungsdienste mussten Unterstützung aus den benachbarten Bereichen anfordern, da die eigenen Kapazitäten nicht ausreichten.

Während des Faschingstreibens wurde zudem ein Zaun, welcher im Eigentum der Gemeinde Landensberg steht, von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau zu wenden.

Anzeige