Home » Blaulicht-News » Landkreis Aichach-Friedberg » News Raum Aichach » Raum Friedberg: Einsatzaufkommen wegen Sturmtief „Sabine“
Sturm Wind
Symbolfoto: Gerd Altmann - Pixabay

Raum Friedberg: Einsatzaufkommen wegen Sturmtief „Sabine“

Der Sturm führte ab den frühen Morgenstunden des 10.02.2020 zu vermehrten Mitteilungen über umgestürzte Bäume. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Friedberg.
Bis 09.30 Uhr wurden 22 Einsätze gemeldet, die im Zusammenhang mit dem Unwetter standen. Die Einsätze wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren und die jeweiligen zuständigen Bauhöfe der Gemeinden abgearbeitet.

Neben der Vielzahl von umgestürzten Bäumen kam es zu folgenden Einsätzen:

  • Auf der Staatsstraße 2379 zwischen Bachern und Ottmaring, fuhr gegen 06.15 Uhr, ein 53-jähriger mit seinem Pkw, auf Höhe des Trimm-Dich-Pfades gegen einen umgestürzten Baum. Der Fahrer und sein 51-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Friedberg verbracht.
  • In Rederzhausen fiel ein Baum auf ein Hausdach. Es wurde niemand verletzt. Die örtliche Feuerwehr übernahm die Sicherung des Baumes.
  • In Friedberg und Ried fiel jeweils ein Baum auf ein geparktes Fahrzeug. Die Schadenshöhe ist bei beiden Fahrzeugen noch nicht bekannt.
  • Ebenfalls in Friedberg wurde ein Anhänger durch den Sturm quer auf die Fahrbahn geweht. Die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Friedberg konnte den Anhänger zur Seite schieben und gesichert abstellen.
  • In Zillenberg wurde ein kurzzeitiger Stromausfall gemeldet.
  • In Mering wurde das Dach des Gymnasiums in Mitleidenschaft gezogen.
  • Aufgrund umgestürzter Bäume sind aktuell folgende Straßen komplett gesperrt:
  • Staatstraße 2052 – im Bereich Zillenberg/Baindlkirch
  • Staatstraße 2051 – im Bereich Eurasburg/Hergertswiesen
  • Staatstraße 2379 – zwischen Rederzhausen und Ottmaring
  • Ortsverbindungsstraße Eresried – Luttenwang
Anzeige