Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Wertingen/Höchstädt: Zwei Trickbetrüger scheitern am Telefon
Schurlos Telefon
Symbolfoto: Thomas Breher

Wertingen/Höchstädt: Zwei Trickbetrüger scheitern am Telefon

Am 10.02.2020 gegen 17.00 Uhr erhielt ein Wertinger einen Anruf von einem männlichen Anrufer der gebrochen deutsch sprach.
Er forderte den Wertinger auf, am Folgetag zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr erreichbar zu bleiben, da er dort weitere Informationen zu einem Gewinn bekommen sollte. Der Wertinger ließ sich jedoch nicht auf die Aufforderung ein und lehnte ab, so dass es weder zu einem Gewinnversprechen noch zu Geldforderungen kam.

Anruf eines vermeintlichen Gerichtsvollziehers
Zu einem weiteren Betrugsversuch kam es bereits am 10.02.2020, gegen 08.30 Uhr, in Höchstädt. Dort bekam ein Anwohner einen Anruf eines angeblichen Gerichtsvollziehers des Amtsgerichts Köln. Dieser erklärte, dass er Schulden in Höhe von 7800 Euro eintreiben müsse, da der Angerufene angeblich bei einem Glückspiel mitgemacht habe. Da der Höchstädter sich gegen die Zahlung verwehrte, rief der angebliche Gerichtsvollzieher ein zweites Mal an und bot diesem einen Vergleich von 4900 Euro an. Auch hier ließ sich der Höchstädter nicht beirren und legte schließlich auf, so dass es ebenfalls zu keinem Schaden kam.

Anzeige