Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm-Mähringen: Betrunkener Autofahrer überschlägt sich – zwei Schwerverletzte
Autofahrer betrunken
Symbolfoto: StockSnap - Pixabay

Ulm-Mähringen: Betrunkener Autofahrer überschlägt sich – zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte und hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am frühen Samstagmorgen, den 15.02.2020 in Mähringen.
Gegen 03.50 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf in Mähringen unterwegs. Er wollte seinen ebenfalls 21-jährigen Beifahrer nach Hause bringen. Auf Grund seiner Alkoholisierung endete dies jedoch in einem folgenschweren Unfall.

Der junge Mann fuhr den Tobelweg entlang, der an der Ortsgrenze in einen Feldweg übergeht. Hier war der Fahranfänger viel zu schnell unterwegs. Aus diesem Grund verlor er im Verlauf des Feldweges die Kontrolle über seinen Golf. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in eine Baumgruppe. Durch den Aufprall überschlug sich das Auto und blieb auf der Beifahrerseite liegen.

Dabei wurden die zwei jungen Männer schwer, aber glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Sie kamen mit einem Rettungswagen in die Klinik.

Bei weiteren Ermittlungen wurde dann auch der Grund für den Unfall bekannt. Der 21-jährige Fahrer hatte 1,6 Promille in seiner Atemluft. Beim Unfall entstand Sachschaden am VW Golf von etwa 12.000 Euro. Zusätzlich wurden ein Baum sowie mehrere Weidezäune gefällt und beschädigt.

Die Feuerwehr Ulm war vor Ort und leuchtete die Unfallstelle während der Bergung des Autos aus. Außerdem musste Erdreich abgetragen werden, das durch auslaufendes Öl verunreinigt worden war. Der Verkehrsdienst Heidenheim übernahm die Ermittlungen.

Der junge Unfallverursacher muss sich nun wegen diverser Delikte verantworten. Seinen Führerschein behielten die Polizisten.

Anzeige