Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A96 » Stetten/A96: Autofahrer flüchtet zunächst vor der Polizei
Polizeifahrzeug Dunkel
Symbolfoto: Mario Obeser

Stetten/A96: Autofahrer flüchtet zunächst vor der Polizei

Als die Streife der Autobahnpolizei Memmingen am gestrigen späten Abend auf der A 96 im Bereich von Stetten einen Pkw kontrollierten wollten, ignorierte dessen Fahrer alle Anhaltesignale.
Er fuhr von der Autobahn ab, fuhr jedoch trotz Blaulicht und Martinshorn unvermindert durch mehrere Ortschaften weiter bevor er schließlich vor einem Anwesen anhielt. Am Steuer saß ein 23-jähriger Pkw-Fahrer, seine Freundin auf dem Beifahrersitz. Die verblüffende Erklärung des 23-Jährigen, warum er nicht angehalten habe: Er habe Drogen konsumiert und wusste aus Erfahrung, dass er nach der Anhaltung durch die Polizei nicht mehr weiterfahren dürfe und wollte deshalb noch bis zur Wohnung seiner Freundin fahren, damit diese dann kein Taxi benötige. Der Herr musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und, wie von ihm richtig vermutet, durfte er nicht mehr weiterfahren. Wegen wiederholtem Fahren unter Drogeneinfluss erwartet ihn nun, je nach Blutuntersuchungsergebnis, eine Geldbuße von mehr als 1.000 Euro.

 

Anzeige