Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Günzburg » Kreis Günzburg: Johanna überzeugt beim Vorlesewettbewerb
Vorlesewettbewerb_Kreisentscheid Johanna Pitl
Kreissiegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen, Johanna Pitl vom Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach mit der Leiterin der Stadtbücherei, Angelika Gathemann-Schnelle (li.) sowie den Jurymitgliedern Dr. Raphael Gerhardt, Ursula Seitz, Susann Stoltze und Margit Werdich-Munk. Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Kreis Günzburg: Johanna überzeugt beim Vorlesewettbewerb

Schülerin des Simpert-Kraemer-Gymnasiums Krumbach vertritt den Landkreis nun beim Bezirksentscheid

Beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen in der Stadtbücherei Günzburg gewann Johanna Pitl vom Simpert-Kraemer-Gymnasium in Krumbach mit „Wilder Wurm entlaufen“ von Veronica Crossanteli. Sie vertritt nun alle Schulsieger aus dem Landkreis Günzburg beim Bezirksentscheid.

In der ersten Runde des Vorlesewettbewerbs lasen die 16 Schüler zunächst aus ihrem Lieblingsbuch vor. Die Jury bewertete insbesondere Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl. „Natürlich fließt in die Bewertung ein, ob jemand flüssig aus einem Buch für Sechsjährige oder für Jugendliche vorliest“, erklärt die Leiterin der Stadtbücherei, Angelika Gathemann-Schnelle. „Die Schüler haben es der Jury heuer wirklich schwer gemacht. Es waren einige sehr starke Vorleser dabei“, betont Gathemann-Schnelle. Die Wahltexte der Schüler handelten in diesem Jahr oftmals von Gestaltenwandlern, also von Menschen, die die Gestalt von Tieren annehmen können.

Die fünfköpfige Jury bildeten dieses Jahr: die beiden Jugendreferentinnen des Stadtrats, Ursula Seitz und Margit Werdich-Munk, Susann Stoltze, Leiterin der Kinderbuchabteilung der Buchhandlung Hutter, sowie Museums- und stellvertretendem Kulturamtsleiter Dr. Raphael Gerhardt und Julia Ehrlich, Pressesprecherin der Stadt Günzburg. Sie kürten schließlich Johanna Pitl zur Siegerin des Kreisentscheids. Die Gymnasiastin überzeugte nicht nur bei der selbst ausgewählten Textpassage, sondern auch beim anschließenden Fremdtext. Hierbei lasen alle Schüler drei Minuten aus „Der Weltenexpress“ von Anca Sturm.

Bereits zum 61. Mal wird der größte bundesweite Lesewettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt. Der Verein will mit dem Wettbewerb über mehrere Ausscheidungsstufen Kinder für das Lesen begeistern. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Wie in den Vorjahren messen sich bundesweit rund 7.000 lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen aller Schulformen.

Anzeige