Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Linienbus fährt zweimal auf Lkw auf
Polizeifahrzeuge mit Frontblitzer im Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Linienbus fährt zweimal auf Lkw auf

Ein Leichtverletzter und rund 20.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis zweier Verkehrsunfälle am gestrigen Montag, den 17.02.2020, in Ulm.
Gegen 07.15 Uhr war ein Lastwagen aus Richtung Hindenburgring in Richtung Blaubeurer Tor unterwegs. Vor der Einfahrt in den Ring musste der 46-Jährige mit seinem Mercedes verkehrsbedingt abbremsen. Das bemerkte der nachfolgende Fahrer eines Linienbusses zu spät und fuhr auf. Der Lkw-Fahrer fuhr daraufhin weiter und hielt im Blaubeurer Tor auf Höhe der Karlstraße. Dort sei der Busfahrer laut Polizeiangaben ein zweites Mal mit seinem Setra aufgefahren. Beim Ausweichen habe er ein Schild gestreift. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer des Lastwagens mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Beifahrer, der Busfahrer und dessen acht Mitfahrer blieben unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Bus, an dem rund 20.000 Euro Sachschaden entstanden, musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Lastwagen dürfte bei rund 500 Euro liegen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache von Unfällen sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten.

Anzeige