Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Trotz Vollbremsung aufgefahren
Auffahrunfall Kollissionsalarm Tacho
Symbolfoto: bluedesign - Fotolia

Illertissen: Trotz Vollbremsung aufgefahren

Sachschaden war am 18.02.2020 bei Illertissen bei einem Auffahrunfall entstanden, der Unfallverursacher verletzte sich.
Am Dienstagvormittag fuhr ein 72-Jähriger mit seinem Pkw auf der Kreisstraße NU 5 von Unterroth in Richtung Illertissen. Als ein vor ihm fahrendes Auto ordnungsgemäß nach links in Richtung Jedesheim abbiegen wollte, erkannte der Senior diesen Umstand zu spät und verursachte trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung einen Auffahrunfall. Der 72-Jährige zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Unfallgegner blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 7.000 Euro. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Anzeige