Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Kempten/A7: Beim Auffahren schnell Spur gewechselt – Unfall verursacht
Polizeifahrzeug Frontblitzer
Symbolfoto: Mario Obeser

Kempten/A7: Beim Auffahren schnell Spur gewechselt – Unfall verursacht

Am Mittwoch, 19.02.2020, gegen 18.30 Uhr, kam es auf der Autobahn 7 auf Höhe des Parkplatzes Leubastal-Ost zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen.
Eine 21-jährige Kemptenerin fuhr mit ihrem Pkw vom Parkplatz aus auf die Autobahn. Anstatt auf dem Beschleunigungsstreifen den rückwärtigen Verkehr zu beobachten, zog sie sofort auf den rechten Fahrstreifen. Dort näherte sich ein 47-jähriger Baden-Württemberger mit seinem Pkw. Dieser stieß frontal in das Heck des Pkw der Dame, der daraufhin gegen die Mittelschutzplanke geschleudert wurde. Die beiden Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Ihre Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 21.500 Euro. Zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn waren die Feuerwehren Kempten und Leubas mit etwa 20 Kräfte, sowie die Autobahnmeisterei vor Ort. Die Fahrbahn war für rund 1,5 Stunden gesperrt.

Anzeige