Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Laichingen: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Traktor fordert 75.000 Euro Schaden
Polizeifahrzeuge BW
Symbolfoto: Mario Obeser

Laichingen: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Traktor fordert 75.000 Euro Schaden

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Traktor kam es am Freitagabend, 21.02.2020, auf der Verbindungsstraße zwischen Laichingen und Machtolsheim.
Immer weiter auf die Gegenfahrbahn kam ein 48-jähriger Mann mit seinem in den Niederlanden zugelassenen Volvo auf der Fahrt von Laichingen in Richtung Merklingen. Dort kam ihm ein 54-Jähriger mit seinem MB-Trac entgegen. Der konnte dem Volvo nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei streifte der Volvo mit seiner Fahrerseite zunächst das am MB-Trac angebaute Spezialmähgerät und dann dessen linkes Vorderrad. Die Kollision war so heftig, dass beim Volvo die linke Fahrzeugseite bis zur hinteren Türe aufgerissen wurde. Nach dem Streifvorgang schleuderte der Volvo in einen hinter der landwirtschaftlichen Zugmaschine fahrenden Skoda eines 27-jährigen Mannes.

Bei dem Unfall wurden nur die 49-jährige Beifahrerin im Volvo und auch ein im Fahrzeugfond sitzende 10-jähriges Mädchen leicht verletzt. Nach kurzer Behandlung in einem umliegenden Krankenhaus konnten sie dieses wieder verlassen. Nach ersten polizeilichen Schätzungen entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von mindestens 75.000 Euro.

Bis zur Bergung der drei beteiligten Fahrzeuge musste die L 260 vier Stunden gesperrt werden. Durch die Sperrung kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Unfallstelle.

Gegen den aus den Niederlanden stammenden Volvo Fahrer ordnete die Staatsanwaltschaft Ulm die Erhebung einer Sicherheitsleistung an. Der Verkehrsdienst Mühlhausen nahm den Verkehrsunfall auf.

Anzeige