Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau/A8: Mit Flüssiggas betriebener Lkw geriet in Brand
Feuerwehr Guenzburg A8 Lkw-Brand 1
Foto: Feuerwehr Günzburg

Burgau/A8: Mit Flüssiggas betriebener Lkw geriet in Brand

Gegen 07.14 Uhr, am 26.02.2020, wurden die Feuerwehren Burgau und Günzburg zum Brand eines Lastwagens auf der A8, zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau alarmiert.
Die eintreffende Feuerwehr Günzburg konnte kurz vor der Anschlussstelle Burgau, in Fahrtrichtung München, eine Zugmaschine feststellen, welche im Bereich des Führerhauses gebrannt hatte. Der Lkw-Fahrer konnten die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen.

Die Feuerwehr Günzburg führte mit Messgeräten Explosionsmessungen durch, da der LKW mit Flüssiggas betrieben wurde und sperrte die beiden Tanks ab.  Weiterhin musste sie ausgelaufenen Diesel der Standheizung abbinden sowie in einen Ersatzkanister umfüllen. Für die Bergungsarbeiten sperrte sie die rechte Spur.

Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug; der Autobahnbetreiber Pansuevia übernahm anschließend die Einsatzstelle. Eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg war ebenfalls vor Ort.

Anzeige