Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Schelklingen: Dacia-Fahrer gerät auf Gegenfahrspur – drei Verletzte
Notarzt Ulm Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Schelklingen: Dacia-Fahrer gerät auf Gegenfahrspur – drei Verletzte

Drei teils schwer Verletzte und knapp 50.000 Euro Sachschaden forderte am Dienstag, 03.03.2020, ein Verkehrsunfall in Schelklingen.
Laut Polizeiangaben fuhr gegen 22.45 Uhr ein 41-Jähriger von Schelklingen in Richtung Schmiechen. Am Ortsausgang von Schelklingen geriet er mit seinem Dacia auf die Gegenfahrspur. Auf der kam ihm ein Audi-Fahrer entgegen. Obwohl der 23-Jährige noch auswich, stießen die Fahrzeuge zusammen und schleuderten in den Grünstreifen. Dabei wurde das Ortsschild beschädigt.

Der Audi-Fahrer erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen, sein 59 Jahre alter Beifahrer und der Dacia-Fahrer eher leichte. Der Rettungsdienst brachte die beiden Fahrer in Krankenhäuser.

Der Sachschaden am Dacia beträgt etwa 18.000 Euro und der am Audi rund 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Feuerwehren aus Schelklingen und Schmiechen waren an der Unfallstelle. Die Polizei (hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache von Unfällen sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten.

Anzeige