Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm / Nersingen: Unfallfluchten betrunkener Autofahrer
Unfallflucht Hinwiese
Symbolfoto: blende11.photo - Fotolia

Neu-Ulm / Nersingen: Unfallfluchten betrunkener Autofahrer

Sowohl in Neu-Ulm, als auch in Nersingen verursachten betrunkene Fahrzeugführer Unfälle und flüchteten.

Unfallfahrer in Neu-Ulm schaut sich Schaden an und flüchtet
Am Samstag, 07.03.2020, gegen 19.00 Uhr, konnte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer einen Pkw-Fahrer in der Finninger Straße in Neu-Ulm beobachten, der über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei ein Verkehrszeichen beschädigte. Nachdem der 30-jährige Fahrer ausstieg und den Schaden begutachtete, setzte er die Fahrt fort ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Die informierte Streife konnte den Fahrer unweit des Unfallorts anhalten und kontrollieren. Da er vor Ort einen Alkoholwert von über 1,1 Promille hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein einbehalten. Der Fahrer muss nun mit einer empfindlichen Strafe wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Nach Unfall in Nersingen zunächst zu Fuß geflüchtet
Gegen 23.30 Uhr, ebenfalls am 07.03.2020, konnte ein Zeuge einen Verkehrsteilnehmer in der Ulmer Straße in Nersingen beobachten, der die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Zaun sowie eine Hausmauer auf der gegenüberliegenden Straßenseite fuhr. Zunächst flüchtete der 27-Jährige zu Fuß. Erst nach dem Eintreffen der Streifenbesatzung begab sich der Fahrer zurück zur Unfallstelle. Da der Fahrer einen Alkoholwert weit über einem Promille hatte, wurde eine Blutentnahme in einer nahegelegenen Klinik durchgeführt. Nach der Sicherstellung seines Führerschien konnte der Fahrer den Heimweg zu Fuß antreten. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zudem wurde eine Leitplanke sowie Privateigentum eines Anwohners beschädigt.

Anzeige
WhatsApp chat