Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach/B30: Fahrerin eines Pkw-Anhänger-Gespannes verliert die Kontrolle
Feuerwehrfahrzeug Front Lkw
Symbolfoto: Mario Obeser

Biberach/B30: Fahrerin eines Pkw-Anhänger-Gespannes verliert die Kontrolle

Ein Verkehrsunfall mit rund 40.000 Euro Gesamtschaden sorgte am Montag, den 09.03.2020 für Behinderungen auf der Bundesstraße 30.
Gegen 17.30 Uhr fuhr eine 32-Jährige von Ravensburg in Richtung Biberach. Am Ende der zweispurigen Ausbaustrecke nach der Zufahrt Appendorf verlor die Frau die Kontrolle über ihren Mercedes. Zur Unfallzeit herrschten nach einem Graupelschauer winterliche Bedingungen auf der Fahrbahn. Der Mercedes geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Auto gegen eine Schutzplanke und stieß mit einem entgegenkommenden Mitsubishi zusammen. An dem Mitsubishi befand sich ein Anhänger. Den riss es ab und kollidierte mit einem dahinter fahrenden VW einer 48-Jährigen. Bei dem Unfall erlitten die Unfallverursacherin, der 23-jährige Mitsubishi Fahrer und sein 76-jähriger Beifahrer leichtere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Abschlepper kümmerten sich um die drei nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge. Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe. Die B30 musste etwa für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es bestand eine örtliche Umleitung. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Als eine der wichtigsten Grundregeln mahnt die Straßenverkehrsordnung zu ständiger Vorsicht. Fahrer und Fußgänger müssen jederzeit aufmerksam sein und Ablenkungen jeglicher Art vermeiden. Jede Unaufmerksamkeit kann schwerwiegende Folgen haben.

Anzeige
WhatsApp chat