Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Totalschaden an Pkw nach Brand
Pkw-Brand Autobrand
Symbolfoto: mhp - Fotolia

Vöhringen/A7: Totalschaden an Pkw nach Brand

Während der Fahrt auf der Autobahn 7 geriet bei Vöhringen am 09.03.2020 ein Auto in Brand.
Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 6.000 Euro an. Verletzt wurde niemand. Ein 33-Jähriger war mit seinem Wagen am Montagmittag auf der A 7 in Richtung Würzburg gefahren, als er bemerkte, dass eine Kontrollleuchte zu leuchten begann und die Leistung des Fahrzeugs deutlich nachließ. Kurz nach der Anschlussstelle Vöhringen lenkte er seinem BMW auf den Seitenstreifen und hielt an. Bereits dann drang starker Rauch aus dem Motorraum, weshalb er und seine Beifahrerin das Fahrzeug verließen. Das Auto brannte bis in den Fondbereich aus und musste abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr Weißenhorn löschte den Pkw, sicherte die Einsatzstelle und reinigte die Fahrbahn. An der Fahrbahn entstand Brandschaden. Der Verkehr in Richtung Norden konnte über den linken Fahrstreifen an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden. Eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg kümmerte sich um die Sachverhaltsaufnahme.

Anzeige
WhatsApp chat