Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden/B28: Nach Wildunfall zur Blutprobe
Dachs
Symbolfoto: andy ballard - Pixabay

Senden/B28: Nach Wildunfall zur Blutprobe

Einem 25-jähriger Autofahrer kam am 15.03.2020 bei seiner Fahrt auf der Bundesstraße 28 ein Dachs in die Quere. Das Tier kam ums Leben und der Autofahrer musste zur Blutprobe.
Am Sonntagmorgen, noch zur Nachtzeit, querte ein einzelner Dachs die Fahrbahn der B 28 auf Höhe Senden. Ein in Richtung Neu-Ulm fahrender, 25-jähriger, Pkw-Fahrer aus dem angrenzenden Baden-Württemberg konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Das Tier verendete sofort und am Pkw entstand ein Sachschaden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten Auffälligkeiten fest, die auf einen aktuellen Drogenkonsum hindeuteten. Auf Vorhalt verweigerte er jedoch einen Schnelltest. Im Anschluss an die Unfallaufnahme wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Blutanalyse wird später Aufschluss über den tatsächlichen Drogenkonsum geben.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, erwartet den Fahrer ein Bußgeldverfahren, mehrere Punkte im Zentralregister und ein Fahrverbot.

Anzeige
WhatsApp chat