Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Telekom: Netz stabil – kostenfreie Angebote in der Corona-Krise
Telefon Smartphone Handy
Symbolfoto: Foundry Co - Pixabay

Telekom: Netz stabil – kostenfreie Angebote in der Corona-Krise

Deutsche Telekom sieht ‚kritische Infrastrukturen‘ gerüstet – Fest- und Mobilfunknetz auch bei erhöhter Nutzung stabil und sicher – Kostenfreie Angebote für Privat- und Geschäftskunden sowie Schulen

Die aktuelle Coronavirus-Situation fordert uns alle heraus. Die Telekom stellt sich den aktuellen Herausforderungen und bietet Lösungen. Sie sorgt dafür, dass die Menschen trotz räumlicher Distanz digital zusammenbleiben und zusammenrücken können. Wenn in Corona-Zeiten immer mehr Menschen von zuhause arbeiten, Schüler online lernen oder sich die freie Zeit mit dem Streaming von Filmen vertreiben, sind Festnetz und Mobilfunknetz besonders gefragt. Beide Netze gehören zu den so genannten „kritischen Infrastrukturen“.

Die Telekom hat sich schon vor geraumer Zeit auf die sich abzeichnende Entwicklung eingestellt. Sie sichert die wichtige Kommunikation und den Betrieb beispielsweise von Not- und Rettungsdiensten, Krankenhäusern und Behörden. Zur Sicherung der Infrastruktur gehören neben Telefon und Mobilfunk auch Internet sowie das Fernseh-Angebot MagentaTV.

Die Netze der Telekom sind gut auf die aktuelle Situation vorbereitet. Die Netze der Telekom sind stabil. Die Netze der Telekom sind sicher. Zwar verzeichnet das Unternehmen insbesondere im Festnetz eine deutliche Zunahme im Bereich des Datenverkehrs und der Menge und Dauer an Telefonaten. Diese sind aber für das Netz nicht kritisch. Damit dies so bleibt, beobachtet die Telekom laufend die Lage, um der aktuellen Entwicklung immer einen Schritt voraus zu sein.

Darüber hinaus unterstützt die Telekom Geschäfts- und Privatkunden durch verschiedene Angebote in ihrem beruflichen wie privaten Umfeld:

10 GB Datenvolumen geschenkt

Ab sofort erhält jeder Mobilfunkkunde bis auf Weiteres zusätzlich 10 Gigabyte (GB) Datenvolumen pro Monat geschenkt. Damit man online ist, wenn es drauf ankommt. Privatkunden mit einem Prepaid- oder Postpaid-Vertrag buchen das zusätzliche Datenvolumen über die MeinMagenta App; Geschäftskunden über pass.telekom.de.

Disney+ 6 Monate kostenfrei nutzen

Auch für TV- und Filmfreunde ist gesorgt. Ab dem 24. März erhalten Kunden den neuen Streamingdienst Disney+ 6 Monate kostenfrei. Das Angebot des US-Film-Riesen lässt sich zu allen aktuellen MagentaZuhause und MagentaMobil Tarifen hinzubuchen. Voraussetzung ist die Registrierung und Akzeptanz der Nutzungsbedingungen bei Disney+.

Mit Office 365 und Conferencing Services von zuhause arbeiten

Vermehrt setzen Unternehmen darauf, ihre Mitarbeiter im Homeoffice zu lassen, um arbeitsfähig zu bleiben, gleichzeitig aber ein Ansteckungsrisiko zu vermeiden oder notwendige Quarantäne-Vorschriften einzuhalten. Moderne ICT Lösungen ermöglichen unterbrechungsfreies Arbeiten und Zusammenarbeiten von zu Hause aus – von der nötigen Bandbreite & Konnektivität bis zur Kollaborations- und Kommunikationslösung. Ab sofort stellt die Telekom Unternehmen für 3 Monate kostenlos Office 365 und WebExConferencing Services zur Verfügung, um das Arbeiten im Homeoffice zu ermöglichen.

Cloud-basiert lernen und lehren

Plötzlich schulfrei – auch der Schul- und Lehrbetrieb muss neue Wege gehen, den Unterrichtsstoff zu vermitteln. Die Digitalisierung zeigt, Jeder kann auch zu Hause lernen und lehren. Hierfür stellt die Telekom Schulen cloud-basierte Web Konferenzdienste für 3 Monate kostenlos zur Verfügung, über die sich Lehrkräfte mit ihren Schüler/-innen und Studierenden austauschen können. Das Angebot gilt auch für Schulen, die keine Telekom-Kunden sind.

Weitere Informationen zu den genannten Produkten erhalten Sie unter www.telekom.de/wir-verbinden.

Anzeige
WhatsApp chat