Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Weißenhorn: Mann verletzt Polizeibeamten durch Kopfstoß
Polizei Festnahme mit Handschellen
Symbolfoto: DmyTo - Fotolia

Weißenhorn: Mann verletzt Polizeibeamten durch Kopfstoß

Ein Mann erwiderte am 19.03.2020 die Ausführungen von Polizeibeamten in Weißenhorn mit Beleidigungen und verletzte einen der Beamten.
Am Donnerstagabend, gegen 20.45 Uhr, traf eine Polizeistreife mehrere Personen auf dem Vorplatz der Fuggerhalle an. Beim Gespräch, in dem die Personen für die aktuelle Lage sensibilisiert werden sollten, um sie zu mehr Distanz zur Vermeidung von Ansteckungen zu bewegen, beleidigte ein 24-Jähriger aus Weißenhorn die Beamten übel. Als daraufhin seine Personalien festgestellt werden sollten, ging er auf einen der Polizeibeamten los und stieß ihn von sich weg. Der Angreifer musste daraufhin zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert werden. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Bei der Verbringung in den Streifenwagen war der Mann weiterhin sehr aggressiv und versetzte einem weiteren Polizeibeamten einen Kopfstoß gegen Stirn und Nase. Der Beamte musste sich anschließend in einem Krankenhaus behandeln lassen und war nicht weiter dienstfähig. Beim Verbringen in die Haftzelle leiste der junge Mann erneut Widerstand.

Weil der Verdacht bestand, dass der Mann zuvor Alkohol oder Betäubungsmittel konsumierte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt. Weil der Mann hierbei angab, grippeähnliche Symptome zu haben, wird er auch auf das Coronavirus getestet.

Die Polizeibeamten, die mit dem jungen Mann Kontakt hatten, werden bis das Ergebnis des Coronavirus-Tests vorliegt vom Dienst freigestellt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren u.a. wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Anzeige
WhatsApp chat