Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach: Streit im Trinkermilieu eskaliert völlig
Glasflasche Blut
Symbolfoto: belamy

Biberach: Streit im Trinkermilieu eskaliert völlig

Verletzungen zog sich ein 27-Jähriger am Freitagnachmittag, den 20.03.2020 in Biberach zu, nachdem ein Streit im Trinkermilieu eskalierte.
Gegen 16.40 Uhr befand sich die sechsköpfige Gruppe im Bereich des Marktplatzes, die alle dem Alkohol zusprachen. Aus unbekanntem Grund gerieten eine 40-jährige Frau und ihr 27-jähriger Kontrahent aneinander. Die Frau wurde von dem Mann zu Boden gestoßen. Daraufhin kam ein 29-Jähriger aus der Gruppe der Frau zu Hilfe. Dabei übertrieb er es aber. Er schlug den Hals einer Flasche ab und ging auf den 27-Jährigen los. Dieser wehrte sich. Er erlitt dabei Schnittverletzungen an Hand und Stirn. Verletzt flüchtete er in die Innenstadt.

Das Polizeirevier Biberach war schnell mit drei Streifenbesatzungen vor Ort. Die Beamten nahmen den Sachverhalt auf und fahndeten nach dem Verletzten. Sie trafen ihn in der Innenstadt an. Zur Versorgung seiner Wunden kam er in eine Klinik. Der 29-jährige Angreifer dagegen landete in der Zelle. Er war auch den Polizisten gegenüber sehr aggressiv und störte den Einsatz massiv. Er brachte es auf über 2,8 Promille. Die Dame, welche wohl zur Eskalation des Streits maßgeblich beigetragen hatte, war ebenfalls nicht mehr nüchtern. Ein Atemalkoholtest bei ihr ergab über 1,7 Promille.

Das Polizeirevier Biberach ermittelt nun wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.

Anzeige
WhatsApp chat