Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Weißenhorn/Senden: Mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen die Allgemeinverfügungen
Polizeifahrzeug seitlich
Symbolfoto: Mario Obeser

Weißenhorn/Senden: Mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen die Allgemeinverfügungen

Aufgrund der von der in Bayern erlassenen Allgemeinverfügungen wurde auch am 21.03. und der Nacht auf den 22.03.2020 verstärkt Kontrollen im Bereich der Polizei Weißenhorn und der Polizei Senden durchgeführt.
Die Dienststellen wurden hierbei von Kräften der Bereitschaftspolizei unterstützt.

In Senden konnten am Marktplatz am Samstagnachmittag sechs Jugendliche bzw. Heranwachsende festgestellt werden, welche sich ohne triftigen Grund, im Sinne der Allgemeinverfügung, dort aufhielten. Alle sechs erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Personen erhielten einen Platzverweis und mussten sich nach Hause begeben.

Ebenfalls am Samstagnachmittag wurde der Polizei eine Grillparty in der Grillparzerstraße in Senden mitgeteilt. Nach Eintreffen der Streife versuchte der Gastgeber die eingesetzten Beamten abzulenken, während seine Gäste flüchteten. Die Personalien der Gäste sind jedoch bekannt. Alle Personen erhalten nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Die Polizei wird auch in den kommenden Tagen verstärkt die Einhaltung der Allgemeinverfügungen kontrollieren und etwaige Verstöße konsequent zur Anzeige bringen.

Anzeige
WhatsApp chat