Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Wieder einige, welche die Allgemeinverfügung nicht befolgten
Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Wieder einige, welche die Allgemeinverfügung nicht befolgten

Auch am gestrigen Donnerstag, den 26.03.2020, wurden wieder mehrere Personen im Bereich Neu-Ulm wegen Verstoßes gegen die derzeit geltende Allgemeinverfügung angezeigt.

Um 13.00 Uhr stellte eine Polizeistreife zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren gemeinsam an einer Haltestelle des Busbahnhofes Neu-Ulm fest, an der sie sich laut eigenen Angaben zufällig trafen. Sie wurden auf die Einhaltung des Mindestabstandes von mindestens 1,5 Metern hingewiesen.

Um 13.45 Uhr wurden zwei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren in der Heinz-Rühmann-Straße an den dortigen Parkbänken angetroffen. Sie teilten der Streife mit, dass sie sich dort zum Kaffee verabredet hatten.

In der Eckstraße wurden gegen 14.45 Uhr zwei 54-jährige Männer von einer Polizeistreife festgestellt, die gemeinsam zu Fuß unterwegs waren. Sie teilten den Beamten mit, dass sie auf dem Weg zu einem Freund wären, da sie vorhätten, diesen zu besuchen.

Gegen 16.20 Uhr wurden zwei Frauen im Glacispark von einer Polizeistreife kontrolliert. Die 31 und 32 Jahre alten Frauen saßen gemeinsam auf einer Parkbank und unterhielten sich.

Alle festgestellten Personen wurden durch die Polizeibeamten nochmals zu den derzeit geltenden Vorschriften belehrt. Danach wurde ihnen ein Platzverweis erteilt. Zudem erhalten sie eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

In Senden zum Biertrinken getroffen
Beamte der Polizeistation Senden stellten gestern Nachmittag zwei Personen im Alter von 24 und 44 Jahren im öffentlichen Raum fest, die zusammen verweilten und Bier tranken. Gegen beide Personen, Mann und Frau, wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und ein weiteres Zusammenstehen untersagt.

Anzeige
WhatsApp chat