Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » Landkreis Neu-Ulm: Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung führen zu Anzeigen
Polizeifahrzeug Fahrbahn
Symbolfoto: Mario Obeser

Landkreis Neu-Ulm: Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung führen zu Anzeigen

Wieder mehrere Verstöße gegen die Allgemeinverfügung stellte die Polizei bei Kontrollen in Neu-Ulm, Senden, Weißenhorn, Illertissen und Vöhringen fest.

Raum Neu-Ulm
Um 08.00 Uhr, am 27.03.2020, stellte eine Polizeistreife zwei Männer im Alter von 30 und 47 Jahren fest, die sich unerlaubt und ohne triftigen Grund in einer Unterkunft für Asylbewerber aufhielten.

Gegen 14.00 Uhr konnten zwei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren in der Bahnhofstraße angetroffen werden. Die beiden Männer waren offensichtlich befreundet und haben sich getroffen um gemeinsam zum Bäcker gehen.

Eine Stunde später, um 15.00 Uhr, wurden zwei weitere Männer in der Augsburger Straße von einer Polizeistreife kontrolliert. Die 20 und 22 Jahre alten Männer gaben an, aus Ehingen zu stammen und in Neu-Ulm die Sonne genießen zu wollen.

Um 16.30 Uhr wurde im Bereich des Spielplatzes im Galcis-Park Ost eine größere Personengruppe festgestellt. Dabei handelte es sich um verschiedene Mitglieder einer Großfamilie, die sich dort trafen. Nachdem auch solche Familienzusammenkünfte derzeit nicht gestattet sind, musste das Treffen beendet werden.

In einer Kleingartensiedlung wurden gegen 16.40 Uhr eine Gruppe aus drei Frauen und einem Mann im Alter von 28-40 Jahren mit ihren jeweiligen Hunden angetroffen.

Raum Senden
In der Zeit zwischen dem 27.03.2020, 09.30 Uhr und dem 28.03.2020, 02.00 Uhr, konnten die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn und der Polizeistation Senden insgesamt fünf Verstöße gegen die derzeitige Allgemeinverfügung feststellen.

In Senden stellten die Beamten bei einer Kontrolle eines Lebensmittelmarktes in der Berliner Straße fest, dass dieser entgegen den Regelungen der Allgemeinverfügung Schuhe und Bekleidungsartikel zusätzlich zu dem normal im Laden erhältlichen Sortiment anbot. Der Betreiber wurde angehalten, sämtliche Schuhe und Textilien aus der zusätzlichen Verkaufsfläche zu entfernen.

Gegen 19.00 Uhr konnten Beamte der Polizeistation Senden in einer Lokalität in der Kemptener Straße fünf Personen im Alter von 38 bis 64 Jahren antreffen, welche sich dort zum Verzehr von Speisen und Alkohol zusammengefunden hatten. Da sowohl die Zusammenkunft, als auch der Betrieb einer Gaststätte derzeit untersagt sind, wurden die Personen angewiesen die Lokalität zu verlassen und das Beisammensein der Beteiligten aufgelöst. Der Betreiber der Lokalität musste sein Geschäft umgehend schließen.

Raum Weißenhorn
Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn konnten in der Nacht vom 27.03.2020, auf den 28.03.2020, gegen 00.15 Uhr, einen PKW vor einer Tankstelle in der Ulmer Straße feststellen. Dieser war mit zwei männlichen Personen im Alter von 22 und 25 Jahren besetzt. Auf Nachfrage gaben die beiden Männer an, dass sie sich im Laufe des Abends getroffen hatten und zusammen Bier tranken. Anschließend wollte der 25-Jährige seinen 22-jährigen Bekannten nach Hause fahren. Da das Treffen der beiden Personen keinen triftigen Grund im Sinne der Allgemeinverfügung darstellt, erwartet beide nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetz.

Im weiteren Verlauf der Nacht konnten die Beamten am 28.03.2020, gegen 02.00 Uhr eine 15-Jährige und einen 12-Jährigen im Bereich der Gabelsberger Straße feststellen. Als die Beiden die sich annähernde Polizeistreife erblickten, begannen sie wegzurennen. Nach einer kurzen fußläufigen Verfolgung konnten die Beamten die zwei Flüchtigen stellen und einer Kontrolle unterziehen. Die 15-Jährige und ihr 12-jähriger Begleiter hatten sich nachts unbemerkt aus dem Haus geschlichen, um sich heimlich zu treffen. Die 15-Jährige hatte zudem eine Flasche Bier und Zigaretten bei sich. Die Zwei Ausreiser wurden im Anschluss an die Kontrolle an die jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben.

Raum Illertissen und Vöhringen
Am 27.03.2020 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Illertissen die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung. Am Nachmittag wurden drei Jugendliche festgestellt, die im Stadtgebiet Illertissen an einer Bank Alkohol konsumierten. Bei diesen wurde zudem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Wenig später wurden zwei weiteren Personen kontrolliert, welche sich ohne triftigen Grund im Stadtgebiet aufhielten. Beide Personen fielen in der Nacht erneut auf, diesmal gemeinsam mit einer weiteren Person. Hier gaben sie an, soeben von einer Geburtstagsfeier zu kommen. An der genannten Örtlichkeit wurde jedoch keine Feier mehr festgestellt. Zuletzt wurden im Stadtgebiet Vöhringen zwei junge Männer kontrolliert, die sich zum gemeinsamen Alkoholkonsum niedergelassen hatten.

Alle festgestellten Personen wurden durch die Polizeibeamten nochmals zu den derzeit geltenden Vorschriften belehrt. Danach wurde ihnen ein Platzverweis erteilt. Zudem erhalten sie eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Anzeige
WhatsApp chat