Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » Landkreis Günzburg: Solidarität und Zusammenhalt in der „Coronazeit“
Hände Helfer Hand
Symbolfoto: Anemone - Pixabay

Landkreis Günzburg: Solidarität und Zusammenhalt in der „Coronazeit“

Vor einigen Tagen hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales die Aktion „Soziales Bayern – Wir helfen zusammen!“ ins Leben gerufen. Auch der Landkreis Günzburg beteiligt sich in ganz vielfältiger Weise, um Seniorinnen und Senioren, oder andere hilfsbedürftige Menschen in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen.

Familienbeauftragter unterstützt gemeinsam mit dem Lokalen Bündnis für Familie die Aktion „Zusammen sind wir weniger allein – Ein Gruß an Oma und Opa“ vom Lokal-Forum e.V. aus Krumbach

Der gemeinnützige Verein Lokal-Forum e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zusammenzubringen und zu Meinungsbildung und -austausch beizutragen. Hierzu bietet der Verein normalerweise Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, aber auch Workshops und Filmvorführungen an. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hat sich der Verein eine Alternative überlegt: „Zusammen sind wir weniger allein“. Es geht darum, ältere Menschen aufzumuntern, die in der aktuellen Lage alleine zuhause oder im Heim leben. Zu diesem Zweck bittet der gemeinnützige Verein in Kooperation mit dem Familienbeauftragen des Landkreises Meinrad Gackowski, darum, Zeichnungen, Bilder, Selfies oder Texte mit einem Gruß oder einer Botschaft einzureichen.

Da nicht alle Seniorinnen oder Senioren bei Facebook oder WhatsApp vertreten sind, stellt das Lokal-Forum daraus, abhängig vom Umfang, ein Heft oder ein Buch zusammen. Diese gedruckte Sammlung wird dann kostenlos zu Ostern verteilt, beispielsweise in Senioreneinrichtungen oder Wohngruppen in Krumbach und Umgebung. Das Buch soll auch auf die unterschiedlichsten Angebote der Nachbarschaftshilfe, des Freiwilligenzentrums Stellwerk oder Kontaktdaten von Lieferservice-Angeboten, etc. hinweisen.

Wer mitmachen möchte, reicht seinen Beitrag bis 04.04.2020, optimaler Weise als hochauflösende JPG-Datei (im Zweifelsfall sind auch andere Formate möglich, bitte nachfragen) beim Lokal. Forum e.V. unter [email protected] ein. Marc Hettich vom Lokal-Forum und Familienbeauftragter Meinrad Gackowski freuen sich auf viele kreative Einsendungen!

Freiwilligenzentrum STELLWERK bietet Unterstützung an und koordiniert – Engagement in Zeiten von Corona

Durch die Corona Pandemie wird der Alltag der Menschen hier im Landkreis immer mehr eingeschränkt. Vor allem für die gefährdete Gruppe der Senioren und Vorerkrankten sind alltägliche Aufgaben mit einem Ansteckungsrisiko verbunden. Aber auch Personen in Quarantäne stehen oft vor Herausforderungen, die sie ohne Hilfe von außen nicht bewältigen können. Das Freiwilligenzentrum  STELLWERK sieht es als Aufgabe, die Solidarität untereinander jetzt zu stärken. Stellwerk koordiniert und unterstützt die Hilfsangebote und Bedarfe für den Landkreis.

Wer sich engagieren möchte oder selbst Unterstützung braucht, meldet sich bitte beim Freiwilligenzentrum unter der Telefonnummer 08221/930 10 10. Servicezeiten sind wochentags, montags bis freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr.

Weitere Informationen sind auf der Homepage von STELLWERK zu finden, dort ist auch eine Registrierung ist jederzeit möglich unter: www.fz-stellwerk.de/corona-hilfe

Das Freiwilligenzentrum Stellwerk ist 2007 aus dem Lokalen Bündnis für Familie Landkreis Günzburg heraus entstanden und wird vom Landkreis Günzburg, wie auch vom Förderverein Stellwerk e.V. und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Anzeige
WhatsApp chat