Home » Blaulicht-News » Landkreis Aichach-Friedberg » Ausgangsbeschränkung: Rund 4.200 Kontrollen in den letzten 24 Stunden in Nordschwaben
Die neue Uniform der Bayerischen Polizei - Einsatzbilder und Detailaufnahmen
Foto: Marcel Mayer

Ausgangsbeschränkung: Rund 4.200 Kontrollen in den letzten 24 Stunden in Nordschwaben

Zur Kontrolle bezüglich der Einhaltung der Ausgangsbeschränkung sind die Polizeistreifen auch in Augsburg und weiteren Bereichen Nordschwabens unterwegs

Im Zeitraum von Donnerstag, 02.04.2020, 06.00 Uhr bis Freitag, 03.04.2020, 06.00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben etwa 220 Einsatzkräfte für Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. Im Berichtszeitraum wurden etwa 4.200 relevante Einrichtungen, Objekte, Örtlichkeiten und Personen kontrolliert.

Gewerbetreibende, die keine Ausnahmegenehmigung für eine Geschäftsöffnung haben, hielten sich sehr diszipliniert an die gültigen Betriebsuntersagungen.

In ganz Nordschwaben mussten Polizeibeamte rund 124 Personen beanstanden, die sich über die Ausgangsbeschränkung hinwegsetzten und sich teils in Gruppen oder ohne triftigen Grund im Freien aufhielten. Gravierende Fälle waren im Laufe der letzten 24 Stunden nicht zu verzeichnen.

Vor dem Hintergrund des anstehenden, sonnigen Wochenendes bittet die Polizei dringend, besonders bekannte bzw. beliebte Ausflugsziele für einen Spaziergang zu meiden. Das sehr hohe Personenaufkommen an den örtlichen Naherholungsgebieten erschwert die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands zur Vermeidung einer Tröpfcheninfektion. Nutzen Sie die Bewegung an der frischen Luft, um Orte im heimischen Umfeld aufzusuchen, an welchen nicht mit einer Vielzahl von Menschen rechnen zu ist. Achten Sie darauf, sich nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung, im Freien zu bewegen.

Anzeige
WhatsApp chat