Home » Die gute Sache » Gemeinsam gegen die Krise: Wanzl unterstützt Katastrophenschutzbehörde Günzburg
Wanzl_Spendenübergab~hutz Günzburg_1
Wanzl übergab der Katastrophenschutzbehörde Günzburg 1.000 Liter Desinfektionsmittel sowie 5.000 Atemschutzmasken. Foto: Wanzl

Gemeinsam gegen die Krise: Wanzl unterstützt Katastrophenschutzbehörde Günzburg

Jede Hilfe zählt, denn es geht nur gemeinsam! Diesem aktuell stark geforderten Credo folgt Wanzl und unterstützt kostenfrei die Katastrophenschutzbehörde Günzburg mit 1.000 Litern Desinfektionsmittel und 5.000 Atemschutzmasken der Klasse FFP2.
Dafür bedankte sich der amtierende Günzburger Landrat Hubert Hafner herzlich beim Leipheimer Unternehmen.

„Solidarität ist in der derzeitigen Krise zwar gefragter denn je, aber dennoch nicht selbstverständlich. Umso bemerkenswerter ist es, wenn Unternehmen wie Wanzl keine Sekunde zögern und aktiv ihren Beitrag leisten. Wir sind sehr froh über diese hilfreiche Spende und bedanken uns herzlich dafür“, so Hubert Hafner, der es sich nicht nehmen ließ und für sein Dankeschön persönlich den Leipheimer Firmensitz von Wanzl besuchte. Klaus Meier-Kortwig, Vorsitzender der Geschäftsführung von Wanzl, empfing den Landrat am Wanzl Werk IV am Standort Leipheim. Hier werden, wie in den anderen Werken des Unternehmens, bis nach den Osterfeiertagen umfassende, präventive Maßnahmen zur Optimierung des Infektionsschutzes umgesetzt. Meier-Kortwig erklärt: „Wir befassen uns bereits seit Bekanntwerden der Coronavirus-Krise intensiv mit bestmöglichen Schutzmaßnahmen. Für die weltweit größte Handelsmesse EuroShop in Düsseldorf, auf der wir als Aussteller mit 140 Teilnehmern im Februar vertreten waren, hatten wir vorsorglich Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel in größeren Mengen bestellt und gelagert, die wir jetzt natürlich sehr gerne mit dem Katastrophenschutz des Landkreises teilen. Zusammenhalt ist das Gebot der Stunde.“

Wanzl_Spendenübergab hutz Guenzburg

Handshake in Zeiten von Corona. Landrat Hubert Hafner (rechts im Bild) bedankt sich bei Klaus Meier-Kortwig für die Spende. Bild: Wanzl

Neben Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken hilft Wanzl der Katastrophenschutzbehörde zudem mit einem einzelnen Mülleimer aus. Hintergrund: Das Testzentrum „Coronavirus – COVID-19“ auf dem Gelände des Kreisabfallwirtschaftsbetriebs in Leipheim wird ab sofort betrieben. Allerdings konnte das Landratsamt zunächst keinen Abfallbehälter mit Fußpedal zum kontaktlosen, hygienischen Öffnen des Deckels auftreiben. Erst bei Wanzl fand man ein passendes Produkt. Der Mülleimer ist Bestandteil des neuen Produkt- und Serviceportfolios des Unternehmens zum Schutz für Mitarbeiter und Kunden des Lebensmitteleinzelhandels.

Wanzl Testzentrum Corona in Leipheim

Auf dem Gelände des Kreisabfallwirtschaftsbetriebs in Leipheim wird ein Testzentrum „Corona – Covid-19“ betrieben. Bild: Wanzl

Anzeige
WhatsApp chat