Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Kreis Neu-Ulm: Von Reifenwechsel bis Blumenverkauf – Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung
Blumen Verkauf Blkumenverkauf
Symbolfoto: Michael Gaida - Pixabay

Kreis Neu-Ulm: Von Reifenwechsel bis Blumenverkauf – Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

Anlässlich der Eindämmung der Corona-Pandemie wurde erneut die Einhaltung der erlassenen Verordnungen und die Ausgangsbeschränkung durch die Polizeiinspektion im Kreis Neu-Ulm kontrolliert.

Reifenwechsel in Neu-Ulm führt zu Anzeigen
Bei der Koordinierung der momentanen Katastrophenschutzmaßnahmen spielt das Landratsamt Neu-Ulm für den Landkreis eine zentrale Rolle. Ausgerechnet der Parkplatz des Landratsamtes schien für drei Neu-Ulmer die geeignete Örtlichkeit für einen nicht betriebsnotwendigen Reifenwechsel an ihrem Pkw zu gewesen zu sein. Eine Polizeistreife wurde auf die Männer aufmerksam und stellte fest, dass sie sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnung aufhielten. Es wurden Bußgeldverfahren nach Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

In Vöhringen auf dem Weg zum Geburtstag feiern
Am Sonntag. 05.04.2020, gegen 00.50 Uhr, wurde ein 18-jähriger Mann in der Bahnhofstraße mit seinem Fahrrad kontrolliert. Nach kurzer Flucht wurde der Mann in einem Garten festgestellt. Auf Vorhalt gab er an, auf dem Weg zu einem Freund zu sein, welcher Geburtstag hat. Nach einer kurzen Belehrung wurde der Mann nach Hause entlassen. Es wurde eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt.

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz durch Blumenverkauf
Am Vormittag des 04.04.2020 konnte festgestellt werden, dass am Wochenmarkt in Weißenhorn Blumen verkauft wurden. Da dies keine Lebensmittel oder andere notwendige Güter im Sinne der Allgemeinverfügung darstellt, wurde der Weiterverkauf durch die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn unterbunden, weiter müssen die Betreiber mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

Verkehrskontrolle in Senden zieht Anzeigen nach sich
Am Samstagnachmittag wurde ein Pkw mit drei Personen besetzt, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die drei nicht aus einem Haushalt stammen und keinen triftigen Grund für die gemeinsame Fahrt angeben konnten. Alle drei erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Grafertshofen – Wiederholter Verstoß
Gegen 18.30 Uhr, am Samstagabend, konnten zwei Personen an einem Feldweg im Bereich Grafertshofen festgestellt werden. Beide saßen gemeinsam in einem Pkw und konnten den Beamten keinen triftigen Grund für ihren Aufenthalt glaubhaft machen. Beide erhalten nun eine Anzeige aufgrund des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Es konnte festgestellt werden, dass bereits am 30.03.2020 gegen sie eine Anzeige aufgrund eines solchen Verstoßes erstellt wurde.

In Senden beim Zusammensitzen erwischt
Am 04.04.2020, gegen 19.00 Uhr, konnten durch eine Streife der Polizeistation Senden vier Personen in einem Innenhof festgestellt werden, welche gemeinsam an einem Tisch saßen und Alkohol tranken. Da hierbei weder der nötige Abstand eigehalten wurde, noch ein triftiger Grund für den Aufenthalt außerhalb ihrer Wohnräume bestand, erwartet die Männer nun eine Anzeige aufgrund der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

Anzeige
WhatsApp chat