Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Brand an mehrstöckigem Wohnhaus fordert rund 100.000 Euro Schaden
Haunstetten Brand Wohnhaus Fassade
Foto: BF Augsburg

Augsburg: Brand an mehrstöckigem Wohnhaus fordert rund 100.000 Euro Schaden

Am 06.04.2020, gegen 01.00 Uhr, wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwilligen Feuerwehren Haunstetten und Inningen in die Adelheidstraße zu einem Feuer gerufen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr, brannte bereits die Fassade des 7-stöckingen Wohnhauses bis zum Dach, mehrere Fenster waren durch die Hitzeeinwirkung geborsten. Giftiger Brandrauch drang in die Wohnungen.

Einige Bewohner hatten sich bereits selbständig ins Freie retten können. Andere mussten von der Feuerwehr unter Einsatz von Atemschutz evakuiert werden. Die Berufsfeuerwehr Augsburg führte zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren Haunstetten und Inningen, mit insgesamt 45 Kräften, die Löscharbeiten durch. Gegen 02.30 Uhr war es gelungen den Brand zu löschen.

Die evakuierten Hausbewohner wurden nach ärztlicher Begutachtung vor Ort vorübergehend im Rettungsbus der Feuerwehr untergebracht. Die Meisten von ihnen konnten nach den Löscharbeiten zurück in ihre Wohnungen. Drei Wohnungen sind aufgrund des Feuers jedoch nicht mehr bewohnbar.

Am Gebäude wurde die Außenfassade bis unters Dach durch die Flammen zerstört und das Gebäudeinnere teils stark verrußt. Zwei geparkte Fahrzeuge brannten vollständig aus, ein weiterer Pkw wurde beschädigt. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Augsburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ein Feuerwehrmann und ein Hausbewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten ärztlich versorgt werde.

Anzeige
WhatsApp chat