Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Weißenhorn: Uneinsichtiger Kunde will keinen Einkaufswagen nehmen
Regal Einkaufen Supermarkt
Symbolfoto: Peggy CCI - Pixabay

Weißenhorn: Uneinsichtiger Kunde will keinen Einkaufswagen nehmen

Eine Streife der Polizeiinspektion Weißenhorn musste am 06.04.2020 gleich zweimal zu einem Verbrauchermarkt fahren. Dies machte ein uneinsichtiger Kunde und ein Ladendieb notwendig.

Am Montagabend, kurz vor 18.00 Uhr, betrat ein Mann einen Verbrauchermarkt in Weißenhorn. In diesem ist es, wie auch bei vielen anderen Einkaufsmärkten aufgrund der aktuellen Corona-Krise üblich, Pflicht, einen Einkaufswagen mit in den Markt zu nehmen. Auf diese Vorschrift wurde der 28-jährige Mann von einem Mitarbeiter hingewiesen, dennoch weigerte sich der Kunde einen Einkaufswagen zu nehmen. Die Situation eskalierte verbal, so dass dem 28-jährigen vom Personal untersagt wurde den Markt weiter zu betreten. Zudem wurde er gleichzeitig aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Die absolute Uneinsichtigkeit des Mannes machte es erforderlich, dass eine Polizeistreife hinzugezogen wurde. Erst nach Aufforderung der Beamten, den Supermarkt aufgrund des verhängten Hausverbots zu verlassen, entfernte sich der Mann.

Nur wenig später, gegen 19.30 Uhr, wurden die Beamten erneut in den gleichen Verbrauchermarkt gerufen. Ein 36-jähriger Mann wurde dabei beobachtet, wie er eine Flasche Whiskey im Wert von 33 Euro einsteckte und diese später an der Kasse nicht zahlte. Gegen den Mann wurde eine Diebstahlsanzeige erstattet.

Anzeige
WhatsApp chat