Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden/B28: Autofahrer muss nach Unfall Führerschein abgeben
Polizeifahrzeug Nummer 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden/B28: Autofahrer muss nach Unfall Führerschein abgeben

Auf der Bundesstraße 28 bei Senden ist es am Mittwoch, den 22.04.2020, kurz nach 18.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit rund 15.000 Euro Sachschaden gekommen.
Ein 57-Jähriger war mit seinem Wagen etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Senden in Richtung Ulm gefahren. Wegen technischer Probleme soll das Auto dann außer Kontrolle geraten sein und krachte schließlich gegen die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgender Wagen wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Der 57-Jährige wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Bei ihm wurde während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen und anschließend die Entnahme eine Blutprobe angeordnet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An der Unfallstelle halfen die Feuerwehr aus Senden und die Autobahnmeisterei. Der an der Fahrzeugfront stark beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden, teilt die Autobahnpolizei Günzburg mit.

Anzeige