Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kempten: 21-Jähriger sperrt sich mit dreijährigem Bruder ein und tickt aus
Festnahme Handschellen
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Kempten: 21-Jähriger sperrt sich mit dreijährigem Bruder ein und tickt aus

Am 28.04.2020, in den Abendstunden, wurde die Polizei zu einem 21-jährigen Randalierer in Kempten gerufen.
Der junge Mann hatte sich mit seinem dreijährigen Bruder in einem Zimmer eingeschlossen und tobte dort lautstark. Streifen der Polizeiinspektion und des Einsatzzuges Kempten fuhren beschleunigt zum Einsatzort. Versuche, den Mann verbal zur Aufgabe zu bewegen, scheiterten.

Randalierer von Polizei überwältigt
Als die Beamten Geräusche aus dem Zimmer vernahmen, die eine Gefährdung des Kindes befürchten ließen, traten diese die Zimmertüre ein und fixierten den Betroffenen. Hierbei leistete er massiven Widerstand, der unter anderem durch den Einsatz von Pfefferspray gebrochen wurde. Da sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er im Anschluss in eine Klinik eingeliefert. Das Kind blieb körperlich unversehrt, zwei Beamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Anzeige