Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Oberstdorf: 43-jähriger Bergwanderer stürzt in den Tod
Bergwacht im Einsatz
Symbolfoto: Benshot-Fotolia

Oberstdorf: 43-jähriger Bergwanderer stürzt in den Tod

Am heutigen Donnerstagvormittag, den 07.05.2020, konnte ein vermisster Wanderer nur noch tot im Bereich Gängele geborgen werden.
Gegen 10.40 Uhr wurde ein 43-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Oberstdorf als vermisst gemeldet. Dieser war am Vortag zu einer Wanderung im Bereich Rubihorn aufgebrochen. Es wurde eine großangelegte Vermisstensuche veranlasst, bei der die Bergwacht Oberstdorf, die Alpine Einsatzgruppe der Polizei sowie mehrere Hubschrauber beteiligt waren. Der Vermisste wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung nach rund einstündiger Suche leblos aufgefunden. Er war vermutlich beim Abstieg im Bereich Gängele etwa 80 Meter in die Tiefe gestürzt und dort seinen Verletzungen erlegen.

Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen hat die Alpine Einsatzgruppe der Polizei übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.

Anzeige