Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » NEU-ULM/ A7 – Auffahrender schob drei Fahrzeuge aufeinander

NEU-ULM/ A7 – Auffahrender schob drei Fahrzeuge aufeinander

Vier Autos wurden bei einem Auffahrunfall am Sonntagmittag auf der A 7 zwischen Reutti und dem Autobahndreieck Hittistetten beschädigt, ein Fahrer verletzte sich leicht. Bei zähfließendem Verkehr in Richtung Süden war es auf der linken der beiden Fahrstreifen zu dem Unfall gekommen, als ein 75-Jähriger zu spät erkannt hatte, dass die vorausfahrende Wagenkolonne verkehrsbedingt anhalten musste. Der Mann fuhr fast ungebremst hinten auf und schob das Auto eines 50-jährigen Franzosen auf weitere zwei Wagen auf. Durch die Airbagauslösung verletzte sich der Mann leicht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 16.000 EUR. Das Fahrzeug des Franzosen musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall und die Aufräumungsarbeiten staute sich der Verkehr bis zum Autobahnkreuz Ulm/Elchingen zurück.

Anzeige
x

Check Also

Handschellen angelegt

Durchsuchungen im Rockermilieu: Waffen, Betäubungsmittel und Geld sichergestellt

Bei Durchsuchungen im Rockermilieu wurden im baden-württembergischen Alb-Donau-Kreis am 16.10.2019 eine Vielzahl von Schusswaffen, Hieb- und Stoßwaffen, Betäubungsmittel sowie Bargeld sichergestellt. Die Kripo Neu-Ulm führt ...

Verkehrskontrolle Fahrzeugkontrolle

Länderübergreifender Sicherheitstag am 15.10.2019

Am 15.10.2019 fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt, an dem sich auch zahlreiche Kräfte in unserer Region beteiligten. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Ereignisse im Landkreis Günzburg. ...