Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Auto prallt nach Aquaplaning gegen Baum – zwei Schwerverletzte
Rettungswagen im Einsatz
Symbolfoto: TechLine

Ulm: Auto prallt nach Aquaplaning gegen Baum – zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte und rund 15.000 Euro Sachschaden forderte am vergangenen Mittwoch, den 13.05.2020, ein Unfall bei Ulm.
Kurz vor 18.00 Uhr war ein 22-Jähriger auf der Kreisstraße von Eggingen in Richtung Erstetten unterwegs. Bei Aquaplaning und mit nicht angepasster Geschwindigkeit sei er laut Polizeiangaben mit seinem Hyundai von der Fahrbahn abgekommen. Danach prallte das Auto gegen einen Baum. Er und seine 24-jährige Beifahrerin erlitten dabei schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Zur Unfallaufnahme sperrte die Feuerwehr die Straße für knapp zwei Stunden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden am Auto beträgt rund 15.000 Euro. Es wurde abgeschleppt.

Tipp der Polizei: Regen mindert die Bodenhaftung der Reifen, der Bremsweg wird länger, die Schleudergefahr größer. Wenn sich ein Wasserfilm auf der Straße gebildet hat und die Geschwindigkeit zu hoch ist besteht die Gefahr von Aquaplaning. Dann fehlt dem Reifen völlig die Bodenhaftung. Die einzige Möglichkeit, diese Gefahr zu mindern, ist langsamer zu fahren. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige
WhatsApp chat