Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Mann droht Mitarbeiterin einer Behörde
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: Pixabay

Heidenheim: Mann droht Mitarbeiterin einer Behörde

Nach einer Bedrohung in einer Behörde am Donnerstag, den 14.05.2020 in Heidenheim, nahm die Polizei einen 55-Jährigen vorläufig fest.
Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann am Donnerstagmorgen mit der Entscheidung einer Behörde in der Felsenstraße nicht einverstanden gewesen. Durch das Herunterschlagen einer provisorisch angebrachten Plexiglasscheibe verletzte er eine Mitarbeiterin hat danach das Gebäude verlassen.

Zuhause hat der Sportschütze angekündigt haben, dort mal „aufzuräumen“. Bei der Drohung sei er an seinem Waffenschrank gestanden, weshalb eine besorgte Zeugin die Polizei verständigte. Noch bevor die ersten Polizeistreifen an der Wohnung des Mannes in einer umliegenden Gemeinde eintrafen, hatte der sich wieder beruhigt. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Polizei nahm ihn mit zu einer Dienststelle, wo er sich einsichtig gezeigt haben soll.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Dem folgenden Strafverfahren sieht er jetzt auf freiem Fuß entgegen. Die Sportwaffen samt Munition stellte die Polizei sicher und übergab sie zur weiteren Prüfung der zuständigen Behörde.

Anzeige
WhatsApp chat