Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: 15-Jähriger für Einbrüche und Raubüberfall verantwortlich?
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Illertissen: 15-Jähriger für Einbrüche und Raubüberfall verantwortlich?

Durch umfangreiche Ermittlungen konnte die Polizeiinspektion Illertissen in Zusammenarbeit mit der Kripo Neu-Ulm voraussichtlich mehrere schwere Straftaten im Raum Illertissen aufklären.
Wie bereits berichtet, brach ein bislang unbekannter Täter in der Nacht vom 30.04.2020 auf den 01.05.2020 ‚Auf der Spöck‘ in eine Bäckerei ein. In den frühen Morgenstunden am 08.05.2020 ereignete sich dann ein weiterer Einbruch in eine Bäckereifiliale am Martinsplatz.

Am vergangenen Freitag, den 15.05.2020, vollzogen Beamte der Polizeiinspektion Illertissen nun einen Durchsuchungsbeschluss bei einem 15-jährigen Verdächtigen aus dem südlichen Landkreis Neu-Ulm, welchen das Amtsgericht Neu-Ulm nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung erlassen hatte. In der Wohnung des Jugendlichen konnten zahlreiche Indizien im Zusammenhang mit den genannten Einbrüchen gesichert werden. Des Weiteren erhärtete sich der Verdacht, dass der 15-Jährige auch für einen Raubüberfall auf eine Illertisser Tankstelle in der Memminger Straße am 05.04.2020 verantwortlich ist. Es erfolgte eine umfangreiche Spurensicherung. Der Jugendliche wurde vorläufig festgenommen und am Samstag, 16.05.2020, einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser setzte gegen strenge Auflagen einen Haftbefehl außer Vollzug. Der Jugendliche wurde in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an. Unter anderem wird geprüft, ob er noch für weitere Straftaten im Raum Illertissen in Betracht kommt.

Anzeige
WhatsApp chat